Neueste Beiträge

Footer widget

Shutterstock Neue Hundebilder

Shutterstock Neue Hundebilder

Neue Hundebilder

Shutterstock Neue Bilder

10 Monaten nach der Anmeldung habe ich festgestellt, dass der Upload bei Shutterstock nicht ganz für die Katz war.
Die Einnahmen waren zwar gering, aber ich hatte auch nur ungefähr 25 Bilder hochgeladen.

Die beste Quote hatte ich bei Bildern, die in meinem Hauptberuf (Dachdecker) fotografiert wurden.
Da treffe ich den Nerv des Publikums.

Richtig, jetzt habe ich genau diesen Bereich verbessert.
Was ich gemacht habe, liest Du hier.

Neue Hundebilder für Shutterstock.

Zur Auswertung gibt es prinzipiell zwei Möglichkeiten.

  • Auswertung Downloads
  • Position Suchergebnis

Zunächst habe ich analysiert, welche Bilder sich gut verkauft haben.

Die Bilder, die in den Such-Ergebnissen gut positioniert sind, bringen logischerweise auch die meisten Downloads.

Shutterstock Bilder für Dachdecker waren bisher ja immer total öde. Fachlich einfach falsch, schlecht fotografiert.
Ich vermute eine Marktlücke, wenn selbst mein langweiliges Testbild mit den grauen Betondachsteinen im Ranking nach vorn rutscht und gekauft wird.
Das Bild siehst Du hier:

Kleiner Hinweis am Rande:
Wenn die Nägel, wie auf den Bildern oben, an der abgebildeten Stelle eingeschlagen werden, entsteht ganz sicher eine Leckstelle.
Das meinte ich mit fachlich falsch.

Anschließend habe ich mein Archiv durchstöbert und noch ein paar Bilder online gestellt.

Zwei Sorten Bilder habe ich benutzt:

  • Einfach alles hochladen, was ästhetisch ok ist.
    In der Hoffnung noch weitere ergiebige Nischen zu finden.
    Wähle möglichst einfache Bilder.
  • Mehr Bilder zu den „funktionierenden“ Themen.

Wenn beispielsweise rote Dachpfannen gefragt sind, habe ich ähnliche Bilder von schwarzen Pfannen zusätzlich hochgeladen.

Wenn diese Bilder von Shutterstock genehmigt worden sind, sieht das in der Shutterstock-App so aus:

Außerdem ist auffällig, dass Bilder von Menschen bessere Ergebnisse bringen.
Klar, auch mir fehlen die echten Menschen auf den Baustellen Bildern. Ich will da keine Modells sehen, die einfach nicht wie Handwerker oder Bauarbeiter aussehen.

Deshalb habe ich mir eine Modelfreigabe besorgt und hochgeladen.
Nun konnte ich aus meinem Archiv auch Bilder nutzen, auf denen das Gesicht der Person zu erkennen ist.

Mit neuer Freigabe für das Model gibt es jetzt diese neuen Bilder für Dachdecker.
Und es zeigt wirklich, wie ein Dach gedeckt wird. Es ist nicht gestellt.
Das sind wirkliche, echte Baustellen Fotos, die Menschen bei und während ihrer Arbeit zeigen. Mit Baustellen Dreck an den Händen.

Wo ich gerade dabei bin, noch mal mehr Bilder für rote Ziegeldächer.
Die waren eh im gleichen Ordner. 😉

Und weiter…
Ohne Fleiß, keinen Preis.

Die richtige Verschlagwortung frisst übrigens fett Zeit.

… ok.
Gecheckt.

Wir warten mal ab, wie sich der echte Dachdecker gegen den gespielten Dachdecker bei Shutterstock durchsetzt.
Das gleiche habe ich auch bei AdobeStock gemacht.